Geldverwaltung zur Vermeidung der Ersatzfreiheitsstrafe

Bei Emp­fän­gern von Trans­fer­leis­tun­gen (z.B. Arbeits­lo­sen­geld), sieht die Jus­tiz die Mög­lich­keit vor, die Geld­stra­fe in ver­tret­ba­ren Raten zu beglei­chen. Der Schuld­ner erklärt sich durch eine Abtre­tungs­er­klä­rung bereit, dass eine fest­ge­leg­te Rate aus den Trans­fer­leis­tun­gen mit Unter­stüt­zung der Brü­cke Dach­au e.V. an die Lan­des­jus­tiz­kas­se wei­ter­ge­lei­tet wird. Die Brü­cke Dach­au e.V. über­wacht die Raten­zah­lung und infor­miert die Staats­an­walt­schaft über den Sach­stand.

In begrün­de­ten Fäl­len kann aber auch das zu viel sein. Dann kann nach ein­ge­hen­der Prü­fung der Lebens­si­tua­ti­on, ein Teil oder die gesam­te Geld­stra­fe in Form von gemein­nüt­zi­ger Arbeit abge­leis­tet wer­den.

Ablauf

  • Neh­men Sie Kon­takt zu uns auf, am bes­ten tele­fo­nisch oder per E‑Mail
  • Ver­ein­ba­ren Sie einen Ter­min für das Erst­ge­spräch, brin­gen Sie dazu bit­te fol­gen­de Unter­la­gen mit:
    • Aktu­el­len Bescheid über den Erhalt von Trans­fer­leis­tun­gen
    • Nach­weis über Ihre monat­li­chen Kos­ten wie z.B. Mie­te (Kon­to­aus­zug)
  • Wir bespre­chen mit Ihnen die Höhe der monat­li­chen Raten samt Abtre­tungs­er­klä­rung oder prü­fen die Mög­lich­keit der Ableis­tung gemein­nüt­zi­ger Arbeit
  • Wir infor­mie­ren die Staats­an­walt­schaft über den aktu­el­len Sach­stand

Wir erwarten von Ihnen

  • Die Ein­hal­tung unse­rer Ver­ein­ba­rung
  • Mit­wir­kung beim Leis­tungs­trä­ger
  • Sofor­ti­ge Infor­ma­ti­on bei Ände­rung ihrer Lebens­si­tua­ti­on

Ter­mi­ne nur nach Ver­ein­ba­rung!

Geldverwaltung-web

Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich der Corona-Krise finden Termine ausschließlich nach vorheriger telefonischer Absprache und unter den gegenwärtigen Hygienevorschriften statt!

Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch, wir beraten Sie gerne oder vereinbaren einen Termin mit Ihnen.

Bleiben Sie gesund - Ihr Brücke-Team!