Soziale Trainingskurse

Die Lebens­welt Jugend­li­cher ist heu­te unter ande­rem von Digi­ta­li­sie­rung und neu­en kul­tu­rel­le Her­aus­for­de­run­gen geprägt. Die sich ver­än­dern­den Gesell­schafts­struk­tu­ren füh­ren auch zu einem Wan­del der Straf­tat­be­stän­den und Delik­te. War noch vor Jah­ren das „Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis“ ein häu­fi­ges Delikt, tre­ten heu­te Ver­let­zun­gen von Per­sön­lich­keits­rech­ten oder das Erschlei­chen von Leis­tun­gen gehäuft auf. Die Brü­cke Dach­au e.V. reagiert auf Ver­än­de­run­gen und bie­tet je nach Bedarf spe­zia­li­sier­te, the­men­be­zo­ge­ne Sozia­le Trai­nings­kur­se an.

Aktu­ell fin­den bei der Brü­cke Dach­au e.V. fol­gen­de Sozia­len Trai­nings­kur­se statt:

Wege­wei­ser

Der Wege­wei­ser ist ein nie­der­schwel­li­ges päd­ago­gi­sches Ange­bot für straf­fäl­li­ge gewor­de­ne jun­ge Men­schen, die aus unter­schied­lichs­ten Her­kunfts­län­dern als Geflüch­te­te und Asyl­su­chen­de im Land­kreis Dach­au leben. Er hat das Ziel die kul­tu­rel­le, sozia­le, gesell­schaft­li­che und recht­li­che Kom­pe­tenz der jun­gen Migran­ten zu stär­ken, damit zukünf­tig Straf­ta­ten ver­mie­den wer­den und deren Inte­gra­ti­on gelingt.

Der Wege­wei­ser ist ein Pro­ak­ti­ves Ange­bot nach dem Bau­stein­prin­zip, das sich mit Lehr­in­hal­ten wie etwa Wer­te­ver­mitt­lung, Wis­sens­ver­mitt­lung, Auf­zei­gen straf­recht­li­cher Kon­se­quen­zen, Übun­gen , Fall­bei­spie­len und der Ver­mitt­lung der gesetz­li­chen Nor­men befasst.

Der Wege­wei­ser fin­det bis zu 5 mal im Jahr statt und wird mit 2–3 Jugend­li­chen oder Her­an­wach­sen­den besetzt.

TSV – Trai­nings­kurs Sozi­al­ver­hal­ten

Der TSV  ist ein ambu­lan­tes grup­pen­päd­ago­gi­sches Ange­bot für Jugend­li­che oder Her­an­wach­sen­de, die Sozia­li­sa­ti­ons­de­fi­zi­te oder Schwie­rig­kei­ten im Umgang mit Aggres­si­on, Affekt­steue­rung oder Impuls­kon­trol­le haben.

Durch die päd­ago­gi­sche Arbeit wer­den delin­quen­te Jugend­li­che und Her­an­wach­sen­de ange­lei­tet, sozia­le Kom­pe­ten­zen zu ent­wi­ckeln und aus­bau­en.

Der TSV wird je nach Bedarf ange­bo­ten und mit 3 Jugend­li­chen oder Her­an­wach­sen­den besetzt.

Fahr mit Schein

Mit dem ambu­lan­ten sozi­al­päd­ago­gi­schen Ange­bot Fahr mit Schein reagiert die Brü­cke Dach­au e.V. auf die vie­len Schwarz­fahr­ten im öffent­li­chen Per­so­nen-Nah­ver­kehr, die unter dem Delikt Leis­tungs­er­schlei­chung und den damit in Ver­bin­dung ste­hen­den Straf­ta­ten wie etwa Urkun­den­fäl­schung, Betrug, Belei­di­gung oder Wider­stand gegen Voll­stre­ckungs­be­am­te zusam­men­ge­fasst wer­den.

Die inhalt­li­che Aus­ge­stal­tung befasst sich mit zivil­recht­li­chen, straf­recht­li­chen, ethisch-mora­li­schen und gesell­schafts­po­li­ti­schen Fra­gen und Auf­ga­ben­stel­lun­gen. Neben umfas­sen­den Infor­ma­tio­nen zur Tarif­struk­tur durch einen Mit­ar­bei­ter der MVV kann die Mög­lich­keit zur Wei­ter­ver­mitt­lung an Insti­tu­tio­nen zur Schul­den­re­gu­lie­rung genutzt wer­den.

Fahr mit Schein star­tet im Febru­ar 2019

Brü­cke to go – Straf­wan­dern

Wer­den Bera­tungs­ge­sprä­che oder Ter­mi­ne der Betreu­ungs­wei­sung nicht wie ver­ein­bart wahr­ge­nom­men, wer­den Jugend­li­che oder Her­an­wach­sen­de zum Straf­wan­dern ein­ge­la­den. Brü­cke Mit­ar­bei­ter holen die Teil­neh­mer zu Hau­se ab und es geht ab zum Wan­dern. Neben der sport­li­chen Akti­vi­tät, beschäf­tigt sich die Grup­pe an meh­re­ren Sta­tio­nen mit Fra­gen zur indi­vi­du­el­len Lebens­si­tua­ti­on. Ent­schleu­ni­gung ohne Smart­pho­ne, sich Zeit neh­men für Selbst­re­flek­ti­on und die Erfah­rung, eine Wei­sung oder Auf­la­ge bis zum Ende aus­ge­führt zu haben, sind für sehr sprung­haft Jugend­li­che wich­ti­ge Aspek­te die durch Brü­cke to go geför­dert wer­den sol­len.

4 Jugendliche auf einem Wanderweg