Gemeinnützige Arbeit

Mit dem Pro­jekt “Schwit­zen statt Sit­zen” ermög­licht die baye­ri­sche Jus­titz straf­fäl­lig gewor­de­nen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern in Geld­not, einer Gefäng­nis­stra­fe zu ent­ge­hen.

Wer nicht in der Lage ist, sei­ne Geld­stra­fe zu bezah­len, wird durch die Brü­cke Dach­au e.V. in gemein­nüt­zi­ge Arbeit ver­mit­telt. Ein­satz­stel­len gibt es bei vie­len sozia­len oder öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen wie Alten­hei­men, Sport­an­la­gen oder Bau­hö­fen.

Wir arbeiten zusammen mit

  • der Staats­an­walt­schaft: Haft­ver­mei­dung durch gemein­nüt­zi­ge Arbeit
  • dem Amts­ge­richt: gemein­nüt­zi­ge Arbeit als Bewäh­rungs­auf­la­ge

Sie erwartet

  • eine per­sön­li­che Ver­mitt­lung in eine geeig­ne­te Ein­satz­stel­le ent­spre­chend Ihrer Mög­lich­kei­ten
  • Bera­tung und Beglei­tung wäh­rend der Ableis­tung
  • Unter­stüt­zung bei auf­tre­ten­den per­sön­li­chen Pro­ble­men
  • Hil­fe­stel­lung bei Schrift­ver­kehr

Wie ist der Ablauf

  • Sie neh­men Kon­takt mit uns auf und ver­ein­ba­ren einen Ter­min
  • Es erfolgt ein Ein­tei­lungs­ge­spräch
  • Wir ver­mit­teln Sie in eine geeig­ne­te Ein­satz­stel­le und hal­ten Kon­takt mit Ihnen und der Ein­satz­stel­le
  • Wir infor­mie­ren die Staats­an­walt­schaft oder das Amts­ge­richt über den aktu­el­len Sach­stand

Wir erwarten von Ihnen

  • Die Ein­hal­tung unse­rer gemein­sa­men Ver­ein­ba­rung
  • Rasche Mit­tei­lung bei Schwie­rig­kei­ten
  • Sofor­ti­ge Infor­ma­ti­on bei Krank­heit

Für Sie entstehen keine Kosten

bd1-besen

Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich der Corona-Krise finden Termine ausschließlich nach vorheriger telefonischer Absprache und unter den gegenwärtigen Hygienevorschriften statt!

Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch, wir beraten Sie gerne oder vereinbaren einen Termin mit Ihnen.

Bleiben Sie gesund - Ihr Brücke-Team!