Konfliktschlichtung und Täter-Opfer-Ausgleich

Ein Täter-Opfer-Aus­gleich (TOA) ist eine außer­ge­richt­li­che Kon­flikt­schlich­tung. Kon­flik­te, die in Zusam­men­hang mit einer Straf­tat ste­hen, wer­den mit den unmit­tel­bar Betei­lig­ten auf­ge­ar­bei­tet und geklärt. Geschä­dig­te und Beschul­dig­te erhal­ten dadurch die Mög­lich­keit, den Kon­flikt fair zu lösen und eine schnel­le Wie­der­gut­ma­chung zu errei­chen.

Der TOA kann hel­fen, einen Rechts­streit zu ver­mei­den, denn mit Hil­fe des Täter-Opfer-Aus­glei­ches kann ein Kon­flikt unbü­ro­kra­tisch geschlich­tet wer­den, bevor es zu einer Ver­hand­lung vor Gericht kommt.

Über die Durch­füh­rung eines Täter-Opfer-Aus­gleichs ent­schei­den Amts­ge­richt oder Staats­an­walt­schaft. Die Jus­tiz wird von der Fach­stel­le über das Ergeb­nis des TOA´s infor­miert. Selbst­mel­der wer­den von der Fach­stel­le für außer­ge­richt­li­che Kon­flikt­schlich­tung nicht abge­wie­sen.

Ein runder Tisch im Raum für Konfliktschlichtung

Warum einen Täter-Opfer-Ausgleich?

Durch einen Täter-Opfer-Aus­gleich kön­nen Geschä­dig­te in das Straf­ver­fah­ren ein­ge­bun­den und ihre Inter­es­sen und Belan­ge gestärkt wer­den. Denn Geschä­dig­te kön­nen im TOA die Fol­gen der Tat deut­lich machen und eige­ne Vor­stel­lun­gen zur Lösung des Kon­flik­tes ein­brin­gen.

Beschul­dig­te set­zen sich im TOA mit der Tat und deren Kon­se­quen­zen aus­ein­an­der, über­neh­men Ver­ant­wor­tung für ihr Han­deln und kön­nen Hin­ter­grün­de ihres Ver­hal­tens schil­dern.

Mit Hil­fe des TOA´s kann ein ange­mes­se­ner Aus­gleich des erlit­te­nen Scha­dens ohne lang­wie­ri­ges Zivil­ver­fah­ren erzielt wer­den. Inner­halb des Straf­ver­fah­rens kann durch einen TOA eine Straf­mil­de­rung bis hin zur Ver­fah­rens­ein­stel­lung erreicht wer­den.

Wie läuft ein Täter-Opfer-Ausgleich ab?

Geschä­dig­te und Beschul­dig­te erhal­ten die Mög­lich­keit

  • getrenn­ter Vor­ge­sprä­che um über das Ver­fah­ren TOA infor­miert zu wer­den, die Straf­tat und deren Fol­gen zu bespre­chen und Vor­stel­lun­gen zur Wie­der­gut­ma­chung abzu­klä­ren
  • eines gemein­sa­men Aus­gleichs­ge­sprächs, oder
  • eines indirekten,schriftlichen Aus­gleichs ohne per­sön­li­ches Auf­ein­an­der­tref­fen

Für Sie ent­ste­hen kei­ne Kos­ten.

Team für den Täter-Opfer-Ausgleich

Ste­fan Korn­theu­er und Caro­lin Wag­ner arbei­ten seit 2008 erfolg­reich zusam­men. Durch die inten­si­ve, bay­ern­wei­te Ver­net­zung mit wei­te­ren Fach­stel­len und der Jus­tiz gewähr­leis­tet das Media­to­ren-Team der Brü­cke Dach­au e.V. Kon­flikt­schlich­tung nach den neu­es­ten Stan­dards und fach­li­chen Erkennt­nis­sen.

Haben wir Ihr Inter­es­se am Täter-Opfer-Aus­gleich geweckt? Dann schau­en Sie doch auf die TOA-Bay­ern Kar­te und fin­den Sie her­aus ob es auch in Ihrer Nähe eine TOA-Fach­stel­le gibt.

TOA Bay­ern Kar­te 2018

Gliedermännchen mit den Buchstaben TOA

Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich der Corona-Krise finden Termine ausschließlich nach vorheriger telefonischer Absprache und unter den gegenwärtigen Hygienevorschriften statt!

Aus diesem Grund können die Öffnungszeiten abweichen!

Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch, wir beraten Sie gerne oder vereinbaren einen Termin mit Ihnen.

Bleiben Sie gesund - Ihr Brücke-Team!